Der Verein

Der Musikverein Ermingen wurde 30. Mai 1954 gegründet. Der entscheidende Schritt  hin zu diesem eigenständigen Musikverein war eng verbunden mit der Person Matthias Rilli, dem 1. Dirigenten der Musikkapelle. Aus der kleinen Gruppe von leidenschaftlichen Musikern ist ein stattliches Blasorchester erwachsen. Das Musikalische Repertoire hat sich ausgeweitet von der einst dominanten Militär- und Volksmusik zur anspruchsvollen eher konzertanten Blasmusik. Die musikalischen Wurzeln der Kapelle, also die volkstümliche Blasmusik, ist jedoch nach wie vor fester Bestandteil der Auftritte.

Bereits 1958 wurde in einem großen Fest die Fahne des Musikvereins eingeweiht. In den folgenden Jahren wurde bei zahlreichen musikalischen und auch kameradschaftlichen Auftritten und Veranstaltungen der Verein im Ort gefestigt. Auch internationale Kontakte nach Österreich wurden geknüpft. 

In den 70er Jahren wurde verstärkt die Jugendarbeit gefördert, so wurde 1976 eine Jugendkapelle ins Leben gerufen, die bei verschiedenen Wettbewerben  Erfolge erzielte. In den Jahren danach wurde diese Jugendkapelle stetig erweitert. Die Ausbildung der Nachwuchsmusiker wird seit Jahren in die Verantwortung hochwertiger musikalischer Ausbilder der Musikschule Ulm gelegt. 

Neben der Jugendarbeit ist der Stolz des Vereins das vereinseigene Musikerheim in Allewind, das 1983 unter tatkräftigem Einsatz der Vereinsmitglieder ( über 6000 freiwillige Arbeitsstunden) erbaut wurde und seither fast täglich für Proben, Jugendausbildung aber auch für gesellige Veranstaltungen genutzt wird.

Heute besteht der Verein aus 370 Mitgliedern. Davon sind 45 aktive Musiker und 20 Musiker in Ausbildung und gleichzeitig in der Jugendkapelle. Musikalischer Leiter des Blasorchesters ist seit September 2014 Manfred Richter, selbst Profi-Trompeter am Ulmer Theater. Das Jugendblasorchester wird von Alexander Schirmer geleitet, der bereits seit 2000 beim Musikverein Ermingen tätig ist und den Bereich Jugendarbeit mit fördert.